2. Bezirksliga: wB-Jugend – TSV Steinsfurt 19:14 (7:7)

Deutliche Steigerung in Halbzeit zwei - zum großen Heimspieltag begrüßte die weibliche B-Jugend die Gegnerinnen aus Steinsfurt. Aufgrund des dezimierten Kaders der Gäste wollte man von Beginn an auf das Tempo drücken, um sich einen Vorteil zu verschaffen. Der Beginn der Partie war jedoch eher einschläfernd. Die Gäste spielten sehr lange im Angriff durch, wovon sich unsere Mädels anstecken ließen und ebenfalls ein langsames Spiel zeigten. Dadurch tat man sich im Angriff unnötig schwer und musste sich jedes Tor erkämpfen. Die Abwehr stand eigentlich gut, doch immer wieder verlor man die Geduld, sodass die Steinsfurterinnen zu einfachen Torerfolgen kamen. Folglich stand es zur Halbzeit nur 7:7. In der Halbzeit wurden vor allem das Tempo und der Spaß am Spiel besprochen. Sichtlich motivierter starteten die Mädels in die zweite Hälfte und konnten sich innerhalb von fünf Minuten auf drei Tore absetzen (12:9). Damit schien es so als hatte man die Gäste gebrochen und konnte das Spiel sicher mit 19:14 gewinnen. Bereits nächsten Sonntag spielt die wB-Jugend zuhause gegen den Tabellenführer aus Weinheim/Oberflockenbach. Mit einer guten Leistung ist auch dieser Gegner schlagbar.

     

2. Bezirksliga: wB-Jugend – SV Waldhof Mannheim 19:14 (10:7)

Revanche gegen den SV Waldhof beglückt - zum Heimspieltag am Sonntag begrüßte die weibliche B-Jugend die Gäste aus Waldhof Mannheim. Im Hinspiel verlor man zurecht nach der wohl schlechtesten Leistung dieser Saison. Darum wollten es die Mädels dieses Mal deutlich besser machen und einen Sieg einfahren. Konzentriert starteten beide Mannschaften in das Spiel, sodass die Führung ständig wechselte ohne dass sich eine Mannschaft absetzen konnte. Erst kurz vor der Halbzeit schafften es die SG Mädels die erkämpften Bälle auch im gegnerischen Tor unterzubringen. Somit konnte man beim Spielstand von 10:7 die Seiten wechseln. In der Halbzeitansprache wurde vor allem an den Willen der Mädels und die Freude am Spiel appelliert. Sichtlich lockerer startete man in die zweite Hälfte und konnte den Vorsprung durch schönes zusammen spielen auf sechs Tore ausbauen. Danach fand jedoch wieder ein Bruch im Spiel statt und die Mädels agierten wieder verkrampft. Trotzdem hatte man die Gäste vor allem in der Abwehr im Griff und konnte schließlich das Spiel mit 19:14 gewinnen. Nach den Faschingsferien starten die Mädels den Endspurt der Saison und vielleicht springt dabei noch ein Platz auf den ersten beiden Tabellenplätzen heraus.

Für die SG im Einsatz: Amelie Schmitt (Tor), Vanessa Pfister (5/1), Aylin Föhner, Lea Lydia Scholl, Lara Röhm (3), Sina Winnert, Mailin Schäfer, Patrizia Albrecht (3), Jasmin Dörzbach, Nina Groß (5/3), Pauline Reiter, Antonia Helm, Ann-Sophie Reissner, Annika Stier (3/1).

   

2. Bezirksliga: JSG Dielheim/Baiertal – wB-Jugend 9:20 (4:10)

Pflichtsieg gegen den Tabellenletzten - am vergangenen Sonntag war die wB-Jugend zu Gast bei der Spielgemeinschaft Dielheim/Baiertal. Nach zwei monatiger Spielpause freute man sich darauf endlich wieder aktiv eingreifen zu können und wollte einen sicheren Sieg einfahren. Die Mannschaft startete stark in die Partie und konnte sich sofort mit drei Toren absetzen. Jedoch führten kleine Nachlässigkeiten im Angriff und der Abwehr dazu, dass die Gastgeberinnen in kürzester Zeit nochmal aufholen konnten. Folglich nahm man sich vor noch aktiver in der Abwehr zu agieren, um dem Gegner keine Chance mehr im Angriff zu geben. Dieses Vorhaben konnten die Mädels super umsetzen. Ballgewinne und genervt Gegenspielerinnen, die sich nur noch mit unsportlichem Verhalten zu wehren wussten, machten es uns einfach, sodass wir den Vorsprung stetig vergrößern und schließlich mit 9:20 gewinnen konnten. Besonders lobenswert ist die geschlossene Mannschaftsleistung: neben einer gut aufgelegten Torhüterin konnten sich fast alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen! Wir hoffen die Mädels können sich am nächsten Wochenende noch steigern und sich so für die Niederlage in Waldhof revanchieren.

Für die SG im Einsatz: Amelie Schmitt (Tor), Aylin Föhner (2), Lea Lydia Scholl (1), Lara Röhm (6), Sina Winnert (2), Mailin Schäfer, Patrizia Albrecht (1), Jasmin Dörzbach (1), Nina Groß (4/1), Antonia Helm, Ann-Sophie Reissner, Annika Stier (3).

    

2. Bezirksliga: HSG Weinheim/Oberflockenbach II – wB-Jugend 15:9 (8:4)

Niederlage gegen den Tabellenführung - am vergangenen Samstag machte sich die wB-Jugend auf den Weg zum Auswärtsspiel gegen die HSG Weinheim-Oberflockenbach. Leider musste man mit dezimiertem Kader anreisen, sodass die Wechselmöglichkeiten begrenzt waren. Die Mädels starteten verhalten in die Partie, wobei man es mit einer guten Abwehr auch dem Gegner sichtlich schwer machte. Nach 10 Spielminuten stand es 3:3 und der Gegner nahm die erste Auszeit. Der Angriff musste deutlich zulegen und vor allem die Chancen mussten konsequenter genutzt werden. Leider konnte dieses Vorhaben nicht umgesetzt werden und so lag man zur Halbzeit mit 8:4 hinten. In der zweiten Hälfte wollte man sich nochmal steigern, um den Gegner doch noch etwas zu ärgern. Zunächst sah es so aus, als könne die erwartete Niederlage noch verhindert werden. Die Mädels schafften es 10 Minuten lang kein Tor zu bekommen und dadurch nochmal aufzuholen. Am Ende machte man es sich durch zwei unglückliche Zeitstrafen selbst schwer und musste sich 15:9 geschlagen geben. Die Mädels haben jetzt erstmal zwei Monate Zeit, bevor man in die Rückrunde startet. Unser Ziel bleibt es, am Ende der Saison auf den vorderen drei Plätzen zu landen. Dafür wird in der Weihnachtspause fleißig weiter trainiert.

Für die SG im Einsatz: Amelie Schmitt (Tor), Vanessa Pfister (3/2), Aylin Föhner, Lea Lydia Scholl (1), Lara Röhm (4/2), Mailin Schäfer, Patrizia Albrecht (1), Jasmin Dörzbach, Antonia Helm, Annika Stier.

   

2. Bezirksliga: TSV Steinsfurt – wB-Jugend 14:20 (9:11)

Nichts für schwache Nerven - nachdem die wB-Jugend bereits in der vergangenen Woche in Sinsheim gespielt hatte, reiste man am Sonntag wieder in die Gymnasiumhalle. Allerdings hieß der Gegner diesmal Steinsfurt und man nahm sich erneut vor das Spiel nicht wieder bis zur letzten Sekunde offen zu halten. Der Beginn der Partie ließ jedoch nicht auf dieses Vorhaben hoffen. Unsere Mädels taten sich im Angriff schwer den Ball schnell weiterlaufen zu lassen und die Lücken zu nutzen. Mehrere Fehlwürfe und technische Fehler verhinderten, dass man sich vom Gegner absetzen konnte. Der guten Abwehr war es zu verdanken, dass man immerhin mit 9:11 in die Halbzeitpause gehen konnte. Zufrieden war man mit der gezeigten Leistung allerdings nicht und die Mädels wussten, dass sie es eigentlich besser konnten. Die Vorgabe war klar: mehr Engagement zeigen und konzentrierter agieren. Doch binnen einer Minute vergab man den sich mühsam erarbeiteten Vorsprung. Die Spielerinnen waren wie ausgewechselt. Hart erkämpfte Bälle wurden einfach weggeschmissen und klare Torchancen vergeben. Eine laute und klare Auszeit musste her, bei der die Mädels gedanklich wieder zurück auf das Spielfeld gebracht werden mussten. Und der Wachrüttler zeigte seine Wirkung. Plötzlich begannen die Mädels sich frei zu laufen und den Blick für die freie Mitspielerin zu sehen, um Tor für Tor, bis zum Endstand von 14:20, davon zu ziehen. Ein Lob an die starke Abwehr und Torhüterin, die in den letzten zehn Minuten kein einziges Tor mehr zugelassen haben!

Für die SG im Einsatz: Amelie Schmitt (Tor), Vanessa Pfister (7/5), Aylin Föhner (1), Lea Lydia Scholl, Lara Röhm (3), Sina Winnert, Mailin Schäfer, Patrizia Albrecht (1), Jasmin Dörzbach (1), Nina Groß (7/2), Antonia Helm, Ann-Sophie Reissner, Annika Stier, Pauline Reiter.

   

2. Bezirksliga: TV Sinsheim – wB-Jugend 23:24 (14:12)

Kämpferischer Wille führt zum Sieg - Am Samstagmorgen traten unsere Mädels bereits das Rückspiel beim TV Sinsheim an. Da man zuhause in letzter Sekunde noch mit einem Tor gewonnen hatte, wollte man dieses Mal noch mehr Einsatz zeigen. Von Beginn an zeigte sich jedoch, dass es wieder ein Kopf an Kopf Rennen werden wird. Unsere Mädels konnten sich schön freispielen und immer wieder im 1 gegen 1 Tore erzielen. Doch phasenweise agierte man, vor allem in der Abwehr, zu nachlässig und so konnten die Gegnerinnen bis zur Halbzeit auf zwei Tore (14:12) davonziehen. In der Pause besprach man, was man besser machen wollte. Mit Siegeswillen startete man in die 2. Hälfte und kämpfte sich nochmal zum Unentschieden heran (17:17). Das Spiel wurde immer zerfahrener und die Führung wechselte ständig. Schließlich konnte man kurz vor dem Ende mit 23:24 in Führung gehen. Doch dann brach Hektik aus. Der Ball wurde nervös weggeschmissen, sodass die Sinsheimerinnen nochmal die Chance zum Ausgleich hatten. Dies konnte zum Glück verhindert werden. Mädels macht weiter so, wir sind stolz auf euch!

Für die SG im Einsatz: Amelie Schmitt (Tor), Vanessa Pfister (3), Aylin Föhner, Lea Lydia Scholl, Lara Röhm (7), Sina Winnert (1), Mailin Schäfer, Patrizia Albrecht (1), Jasmin Dörzbach, Nina Groß (11/1), Antonia Helm, Ann-Sophie Reissner, Annika Stier (1).

    

2. Bezirksliga: wB-Jugend – SG Walldorf Astoria 18:18 (10:10)

Knappes Spiel der wB-Jugend gegen Walldorf - vergangenen Samstag begrüßte man bereits zum vierten Spiel der Saison die Gäste aus Walldorf. Mit dem Blick auf die vergangenen Ergebnisse in dieser Liga, musste man sich auf einen starken Gegner einstellen. Nach einem schlechten Start kämpften sich die Mädels wieder heran und ließen die Gäste nicht mehr davonkommen. In der Abwehr arbeitete man gut zusammen, sodass der ein oder andere Ballverlust der Gegner erzwungen werden konnte und im Angriff folgten schließlich durch mehr Laufarbeit auch die nötigen Tore, um mit einem Unentschieden in die Halbzeit zu gehen. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich das gleiche knappe Spiel. Immer wieder wechselte die Führung, ehe man kurz vor Schluss die Ein-Tore-Führung hergab und sogar mit einem zurücklag. Die Anspannung war groß, schließlich wollte man zumindest einen Punkt in heimischer Halle behalten. Mit einem beherzten Wurf unter Zeitdruck konnte schließlich noch das Tor erzielt werden. Doch es standen noch 10 Sekunden auf der Uhr. Die Gäste nahmen noch ihre Auszeit und unsere Mädels wurden nochmal eingeschworen alles zu geben, um ein Tor zu verhindern. Die letzten Sekunden liefen und ein Freiwurf sollte die letzte Aktion dieses Spiels bringen. Doch das Tor konnte durch den Block und unserer Torfrau Amelie verhindert werden. So beendete man das Spiel schließlich mit einem gerechten 18:18 Unentschieden.

Für die SG im Einsatz: Amelie Schmitt (Tor), Vanessa Pfister (8), Aylin Föhner, Lea Lydia Scholl, Lara Röhm (4), Sina Winnert, Mailin Schäfer, Patrizia Albrecht (1), Jasmin Dörzbach, Nina Groß (3/2), Antonia Helm (2), Ann-Sophie Reissner, Annika Stier.

   

wB-Jugend – Qualifikation Bezirksliga (26.05.19)

SG Schwarzbachtal - SG Edingen/Friedrichsfeld 4:11
TV Sinsheim - SG Schwarzbachtal 11:7
TV Brühl - SG Schwarzbachtal 12:3
SG Schwarzbachtal - HSG Bergstraße 5:7

Für die SG im Einsatz: Vesna Kojic, Vanessa Pfister, Aylin Föhner, Jasmin Dörzbach, Lara Röhm, Sina Winnert, Mailin Schäfer, Antonia Helm, Djellona Bugari, Nele Vogt, Patrizia Albrecht, Ann-Sophie Reissner, Annika Stier.

Veranstaltungen

01.05.2020 Maifest

Minispielfeste 2019/2020

19.01.2020 in Meckesheim

Soziale Medien

Facebook (sg schwarzbachtal)

Instagram (sg schwarzbachtal)

Facebook (Handball Förderverein e.V.)

Instagram (Handball Förderverein e.V.) 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.