1. Bezirksliga: TSV Wieblingen – Damen 29:19 (10:6)

Berg- und Talfahrt der SG Damen geht weiter - am vergangenen Samstagabend waren die SG Damen zu Gast beim TSV Wieblingen. Zwar hatte man das Heimspiel souverän gewonnen, dennoch durfte man sich nicht zu siegessicher sein. Zu Beginn der Partie begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Die Abwehr stand, aber im Angriff vergab man zu viele Torchancen. Erst nach 6 Minuten erzielte die SG das erste Tor des Spiels! Immer wieder spielte man sich schön vor dem gegnerischen Tor frei, jedoch schien die Torfrau aus Heidelberg unüberwindbar. Dies zehrte an den Nerven der SG Damen und man musste durch unnötige Fehler und ein unkoordiniertes Rückzugsverhalten Gegentor um Gegentor hinnehmen. Schließlich musste man den Gegner davonziehen lassen und lag zur Halbzeit 10:6 zurück. Mit dieser Leistung konnte und wollte man nicht zufrieden sein. Doch auch der Trainer suchte vergeblich nach der richtigen Aufstellung. Die Damen bekamen auch in der zweiten Hälfte keinen Zugriff auf das Spiel und somit wuchs der Abstand weiter an. Resigniert und sichtlich enttäuscht beendete man schließlich das Spiel beim Spielstand von 29:19. Es bleibt zu hoffen, dass die Damen im nächsten Spiel wieder eine deutliche Leistungssteigerung zeigen und diese endlich mal konservieren können.

Für die SG im Einsatz: Nicole Schoch (Tor), Leonie Merkel (2/1), Sianka Schmitt, Mareike Abendroth (1), Svenja Kaiser (1), Jessica Abad Fernandez (1), Hannah Kittinger, Vanessa Pfister (1), Melanie Zimmermann (Tor), Sabrina Frank (6), Lina Widmaier, Katja Ludwig (7/2).